Schlagwort-Archive: Pastry Stouts

CB&F #044: BRLO und das Craft Zentrum mit Michael Lembke!

Während Ihrer Reise nach Berlin haben Yannick und Oliver ein Interview mit Michael Lembke, einem der Gründer von BRLO geführt. BRLO betreibt unter anderem das Craft Zentrum, und ist damit Heimat von vielen anderen Brauern. Seid gespannt hinter die Kulissen dieses Brauereikonzeptes zu schauen!

Feedback bitte an: feedback@craftbeer.works

CB&F #043: Corona. Mehr als ein Bier!

In dieser Episode sprechen Yannick und Oliver über die Auswirkungen der Covid-19 Pandemie auf den Craft Beer Markt. Im Interview ist Kolja Gigla von der Mashsee-Brauerei, der die Brauerei-Sicht auf die Corona-Krise und die daraus resultierenden Möglichkeiten darstellt. 

News:

  • Alkoholkonsum in Deutschland ist gestiegen
    Die überwiegende Mehrheit folgt den Aufrufen der Politik, vermeidet Kontakte und bleibt zu Hause. Das hat jedoch auch zur Folge, dass mehr Alkohol gekauft und konsumiert wird. Mediziner warnen bereits vor den gesundheitlichen Risiken von anfälligen Personen. Laut einer Studie der GfK wurde im Zeitraum von Ende Februar bis Ende März etwas ⅓ mehr Wein und Spirituosen als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum gekauft. Der Bierverkauf stieg der Studie nachum etwa 11,5%
  • Paar in Südafrika stirbt nach Genuss des eigenen Bieres
    Südafrika greift hart durch bei der Corona-Pandemie. Seit Ende März ist die Verkauf von Alkohol und Tabak untersagt, um so Zusammenkünfte zu vermeiden. Tony Hillar und Alinda Fouche, wohnhaft in Port Nolloth, South Africa, wollten den Alkohol Ban mit selbstgebrauten Bier umgehen. Beide starben nach dem Genuss einer Flasche ihres Homebrews. Zwischenzeitlich sind etwas 50 Fälle bekannt, die nach Genuss des eigenen alkoholischen Getränkes oder Tabakproduktes einen Krankenhausaufenthalt benötigten
  • Weitreichende Folgen für Craft Bier durch Corona Pandemie befürchtet
    Die Umsätze vieler Brauer brechen durch Covid 19 um bis zu 40% ein. Dies liegt vor allem an geschlossenen Pubs und abgesagte Feste. Tendenziell wird zwar mehr getrunken, jedoch machen viele Brauer einen großen Teil des Umsatzes durch den Verkauf von Fässern an Gaststätten. “Besonders wo wir jetzt auf den Sommer zugehen bin ich mir sicher, dass die Leute Bier trinken werden. Der Bedarf ist da. Die Frage ist aber, wie wir ihn bedienen können” sagten die Gründer der Humber Doucy Brauerei in England
  • Brauerei in Minnesota muss Bier entsorgen
    Auch in Minnesota müssen sich Brauer Gedanken über ihre Zukunft machen. Das Bauhaus Brew Labs macht einen großen Anteil seines Umsatzes mit Pubs und Events und muss nun ausschließlich vom Direktverkauf leben. “Wir können nicht den Umsatz mit Restaurant und Bars im Direktvertrieb erreichen. Wir mussten daher bereits einen 30-Barrel Batch entsorgen, und wir gehen davon aus, dass es nicht bei einem Batch bleiben wird”
  • Kein Bier mehr in Mexiko
    Nachdem die Mexikanische Regierung die nationale Bierproduktion als « nicht essentiell » eingestuft hat wird in dem Land seit einem Monat kein Bier mehr gebraut. Seitdem wird Bier zunehmend knapper, die Preise steigen und es kommt vermehrt zu Hamsterkäufen. Auch wirtschaftlich treffen die Maßnahmen die Lateinamerikanische Nation hart, welches mit einer Ausfuhr von über 40 Millionen Hektolitern der größte Bierexporteur der Welt ist 
  • Jubel in Mexiko: Bald gibt es wieder frisches Corona!
    Während der Pandemie wurde im April der Betrieb der Corona Brauerei in Mexiko eingestellt. Die Produktion von Corona musste wegen Corona eingestellt werden. Seit dem leerten sich die Regale, insbesondere auch in Mexiko. Bald soll der Zustand nun vorbei sein. Denn AB Inbev, denen die Marke gehört, will die Produktion ab Anfang Juni wieder hochfahren
  • American Craft Beer Week ruft zur Unterstützung von Brauern auf
    Die American Craft Beer Week ist eine jährliche nationale Veranstaltung von kleinen unabhängigen Brauereien in den USA. Die Veranstaltung fand in diesem Jahr in der Zeit zwischen dem 11 und 17 Mai natürlich ausschließlich virtuell statt. Über die Website wurden etwa 1.500 Biere von 277 Menschen an Biertrinker gegeben
  • Europäische Plattform für lokale Brauer gelauncht
    Besonders in der Zeit der Pandemie sind digitale Vertriebswege besonders gefragt. Das gilt ebenfalls für Craft Beer. Daher wurde die Plattform “Beer is Here” erschaffen. Ziel ist es, dass hierüber insbesondere lokale Produkte gefunden werden können. Der Start war dabei durchaus erfolgreich. Bis Mitte April haben sich bereits mehr als 1000 Brauer eingetragen und 28.000 User registriert

Feedback bitte an: feedback@craftbeer.works

CB&F #042: Wie es weitergeht!

Seit 10 Wochen haben Craft Beer & Friends keine neue Episode produziert. Das Projekt stand sogar auf der Kippe. Yannick hat seinen Geruchs- und Geschmackssinn verloren. Hört nach, was das für das Projekt bedeutet und was die nächsten Schritte sein werden!

Feedback bitte an: feedback@craftbeer.works

CB&F #041: Eure Besten Biere!

In dieser Episode verkosten Yannick und Oliver Eure Besten Biere, die ihr uns eingesendet habt. Unterstützt werden Sie dabei von Michaela, die sich bereits intensiv auf Ihre BJCP-Juroren Prüfung vorbereitet hat. Seid gespannt, wer diesmal die Nase vorne hat!

Feedback bitte an: feedback@craftbeer.works

CB&F #040: Die Berliner Bierszene in einem Wohnzimmer Teil 2

Auf ihrer Berlin-Reise haben Yannick und Oliver verschiedene Interviews geführt. Ein sehr spannender und bekannter Teil der Berliner Bierszene hat sich im Wohnzimmer von Carsten versammelt. Craft Beer & Friends haben daraufhin sofort die Chance für ein Interview genutzt. Dieses ist der 2. Teil der Serie „Berliner Bierszene in einem Wohnzimmer“.

Interviewpartner in dieser Episode:

  • Ulrike und Wigald Ganz von Schneeeule
    Schneeeule ist der Inbegriff von Berliner Weisse. Traditionell, modern und experimentell. Wigald und Ulrike sprechen über die Gründung, die Faszination des Bierstils ‚Berliner Weisse‘ und stellen spannende neue Biere vor

  • Vorstellung der Berliner Bierszene mit Daniel Köning und Carsten Helmhold
    Daniel hat vor kurzem seinen Beruf gewechselt. Vom Grafiker und Medienexperten hat er sich dazu entschieden Brauer zu werden – und das mit fast 40 Jahren. Daniel berichtet über seinen Werdegang und verschiedenen Brauereien in Berlin, die Herausforderungen und stellt uns gemeinsam mit Carsten Helmhold von den Braufreunden Berlin e.V. die Bierszene in Berlin vor  

Feedback bitte an: feedback@craftbeer.works

CB&F #039: Die Berliner Bierszene in einem Wohnzimmer Teil 1

Auf ihrer Berlin-Reise haben Yannick und Oliver verschiedene Interviews geführt. Ein sehr spannender und bekannter Teil der Berliner Bierszene hat sich im Wohnzimmer von Carsten versammelt. Craft Beer & Friends haben daraufhin sofort die Chance für ein Interview genutzt. 

In eigener Sache:

  • Aufruf zur Einsendung Deines besten Hobbybrauerbieres bis 01.03.2020
    Es ist eine Hobbybrauerbier-Episode geplant. Wir wollen darin Eure besten selbstgebrauten Biere aus 2019 verkosten. In der Episode werden dann die Biere verkostet, besprochen und bewertet. Daher bitten wir um zahlreiche Einsendungen. 
    Am 01.03.2020 soll die Sendung stattfinden, in der Yannick und Oliver dann die Biere bewerten & die Gewinner verkünden. Den glücklichen Gewinnern winken unter anderem ein Braukurs oder einmal selber Brauen bei MASH PIT, signierte & unreleaste Biere von Schneeeule und und und…  
    Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, Teilnahmeberechtigt sind alle Personen über 18 Jahren. Biere bitte einsenden an Yannick Hettich (siehe Impressum)

Interviewpartner in dieser Episode:

  • Carsten Helmholdt und Patrick Weitz von den Braufreunden Berlin e.V.
    In dem Beitrag berichten Patrick und Carsten über das Hobbybrauerleben in Berlin. Und was bietet der Verein seinen Mitgliedern an? Wie funktioniert der Verein? Wie finanziert sich der Verein? Dies sind nur einige Fragen, die in dem Interview behandelt werden

  • Florian Bachri von Nordberliner
    Bier und Musik funktioniert. Der ehemalige Hobbybrauer Florian Bachi hat in sehr kurzer Zeit sein eigenes Bierlabel „Nordberliner“ gegründet. Mit dem Markteintritt ist Florian dabei sehr zufrieden. Hintergrund seines Erfolges war die Zusammenarbeit mit dem Musiker „Shacke One“. Die Biermarke wird durch das Thema Musik aufgeladen und kommt nicht zuletzt dadurch in der Hip-Hop Szene sehr gut an

     
     
  • Alexander Himburg von Himburgs Braukunstkeller 
    Nach der Auskopplung „Craft Beer ist Schachmatt“ findet Ihr hier das volle Interview. Oliver und Yannick sprechen mit Alex über seine alkoholfreien Getränke. Alex hat sich in den letzten Monaten unter anderem viel mit Ingwer beschäftigt. Im Interview zeichnet Alexander eine dunkle Prognose für den Craft Beer Markt und seinem Braukunstkeller. Schwaches Wachstum, viele neue Player im Markt und zwischenzeitlich hohe Marketingbudgets machen ein Bestehen am Markt häufiger unmöglich. Wie und ob es mit dem Braukunstkeller weitergeht, das erfahrt Ihr in diesem Interview.

Feedback bitte an: feedback@craftbeer.works

CB&F #038: MASH PIT- ein Stück Himmel für Hobbybrauer

Auf ihrer Berlin-Reise haben Yannick und Oliver verschiedene Interviews geführt. In dem Beitrag unterhalten sie sich mit Tim von MASH PIT. MASH PITist eine Lokalität in Berlin, wo das Brauen erlernt werden kann und Hobbybrauer ihr Bier eigenständig brauen können. Für uns als Hobbybrauer ist dies ein Stück Himmel auf Erden!

In eigener Sache:

  • Aufruf zur Einsendung Deines besten Hobbybrauerbieres bis 01.03.2020
    Es ist eine Hobbybrauerbier-Episode geplant. Wir wollen darin Eure besten selbstgebrauten Biere aus 2019 verkosten. In der Episode werden dann die Biere verkostet, besprochen und bewertet. Daher bitten wir um zahlreiche Einsendungen. 
    Am 01.03.2020 soll die Sendung stattfinden, in der Yannick und Oliver dann die Biere bewerten & die Gewinner verkünden. Den glücklichen Gewinnern winken unter anderem ein Braukurs oder einmal selber Brauen bei MASH PIT, signierte & unreleaste Biere von Schneeeule und und und…  
    Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, Teilnahmeberechtigt sind alle Personen über 18 Jahren. Biere bitte einsenden an Yannick Hettich (siehe Impressum)

News:

  • Bierkrug kehrt nach 55 Jahren nach Hause zurück
    „Ich habe diesen Krug im Sommer 1965 aus Ihrem Haus gestohlen, als ich jung, wild und rücksichtslos war“. Dieses Geständnis erhielt das Münchner Hofbräuhaus zusammen mit ebendiesem Bierkrug. Bei der älteren Dame namens Celeste aus Maryland (USA) muss die Reue nach 55 Jahren wohl so groß gewesen sein dass sie dieses Geständnis abgab

  • Brewdog protestiert gegen rechtes Bier
    Im Januar sorgte ein Getränkemarkt in Sachsen-Anhalt für aufsehen da er ein Bier mit eindeutig rechtsradikalen Symbolen und Namen verkaufte. Mit einer einfallsreichen Aktion setzt die Schottische Brauerei Brewdog ein Zeichen gegen rechts. Brewdog fuhr mit einem Werbemotiv an der Gaststätte des Urhebers des Bieres welches eindeutig darauf Bezug nahm vorbei und setzte das ganze in typischer Brewdog Manier höchst Medienwirksam ein

  • Berliner Biermeile wird eingestellt 
    Eines der ältesten deutschen Bierfestivals wird eingestellt. 1997 fand zum ersten mal die Berliner Biermeile statt welche im letzten Jahr mit 338 Brauereien aus 80 Ländern eines der größten Bierfestival Europas darstellte. Aufgrund gestiegener Kosten und Auflagen sahen sich die Veranstalter gezwungen das Festival nun nicht mehr stattfinden zu lassen

Verkostung nach BJCP Styleguide & Bewertungsbogen:

Feedback bitte an: feedback@craftbeer.works

Sonderepisode: „Craft Beer ist Schachmatt“ mit Alex Himburg

Wie geht es weiter mit Himburgs Braukunstkeller und handwerklich gemachten Bieren? In der ersten Auskopplung von dem kommenden Berlin-Special haben Oliver Alexander Himburg, Gründer von Himburgs Braukunstkeller, diese Frage gestellt. 

Im Interview zeichnet Alexander eine dunkle Prognose für den Craft Beer Markt und seinem Braukunstkeller. Schwaches Wachstum, viele neue Player im Markt und zwischenzeitlich hohe Marketingbudgets machen ein Bestehen am Markt häufiger unmöglich. Wie und ob es mit dem Braukunstkeller weitergeht, das erfahrt Ihr in diesem Interview.

Feedback bitte an: feedback@craftbeer.works

CB&F #037: Imperial Stouts / Pastry Stouts

Und wieder widmet sich eine Folge den komplexen und schweren Bieren! Dieses mal geht es rund um das Thema Imperial Stout. Wo kommt es her? Welche Historie verbindet sich damit? Und was ist eigentlich ein Pastry Stout? All diesen Fragen widmen sich Yannick und Oliver in dieser Folge!

News:

  • Brewers Association fördert Forschungsprojekte in 2019 mit 500.000 Dollar
    Die Vereinigung der Craft Bier Brauer und kleinen Brauereien in Amerika förderte im Jahr 2019 verschiedene Projekte rund um Hopfen, Malz und Hefe mit etwas mehr als einer halben Millionen Dollar. Dies stellt einen Rekord in der Fördersumme dar. Die Organisation hat seit der Initiierung des Programms in 2015 mit ca. 1,5 Mio Dollar Forschungsprojekte unterstützt

  • Die Deutschen trinken immer noch weniger Bier:
    Auch wenn 2018 durch langen Sommer und Fussball WM ein gutes Jahr für die deutschen Brauer war, konnten sie im vergangenen Jahr nicht an die Erfolge anknüpfen. Laut statistischem Bundesamt sank der Bierabsatz um rund 2,5%. Pils ist mit 50% Marktanteil weiterhin der beliebteste Bierstil, Helles und Regionale Spezialitäten legen allerdings stark zu

  • BrewDog eröffnet erste alkoholfreie Craft Beer Bar
    Am 06.01. öffnete die Bar mit dem Namen „BrewDog AF“ zum ersten Mal ihre Türen. Aus den 15 Zapfhähnen kommen dabei nur alkoholfreie Getränke mit einem Fokus auf Alkoholfreie Biere. Die Eröffnung der Bar ist in London

  • Neue Hopfen sind im Kommen

    Der Blog VinePair hat 14 Brauer & Bierexperten gefragt, was die neuen Hopfentrends sein werden. Die Meinungen gehen dabei naturgemäß auseinander. Von bekannten Sorten wie den Südafrikanischen ‘Southern Passion’ bis hin zu neu entwickelten Sorten wie Medusa, Triumph oder Barbe Rouge wurden Prognosen von den Brauern abgegeben. Eine Vielzahl neuer Hopfensorten sind in Entwicklung. Mehrfach genannt wurden unter anderem die Hopfensorten Strata und Sultana

    •  

Verkostung:

In eigener Sache:

  • Aufruf zur Einsendung Deines besten Hobbybrauerbieres 2019!
    Es ist eine Hobbybrauerbier-Episode geplant. Wir wollen darin Eure besten selbstgebrauten Biere aus 2019 verkosten. In der Episode werden dann die Biere verkostet, besprochen und bewertet. Daher bitten wir um zahlreiche Einsendungen. 
    Genaue Termine und Details (Preise, etc.) werden dann in den folgenden Episoden bekannt gegeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, Teilnahmeberechtigt sind alle Personen über 18 Jahren.

Feedback bitte an: feedback@craftbeer.works